Situation
Situation
Lageplan
Lageplan
Erdgeschoss
Erdgeschoss
1. - 3. Obergeschoss
1. - 3. Obergeschoss
Längsschnitt
Längsschnitt
Ansicht Süd-West
Ansicht Süd-West
Ansicht Süd-Ost
Ansicht Süd-Ost

Forum WAG

Konzept

Ein markantes, freistehendes Gebäude mit gebrochenen Kanten als Sockel, aus dem sich ein Wohnturm in die Höhe erhebt
wird an der Ecke zw. Landwiedstraße und Europastraße
für das „Forum WAG“ vorgeschlagen.

Aus diesem Volumen werden gezielt Einzelteile herausgeschnitten: einerseits für die Zugänge und Terrassenfläche vom Cafe im Erdgeschoss, andererseits für die Belichtung der Büroräumlichkeiten​in den oberen Geschoßen
Eines dieser Einzelteile aus der Mitte des Volumens bildet der „Grüne Innenhof“. Der Freiraum an der Südostseite des Bauplatzes
wird als „Vorplatz“ zum Gebäude mit einem „Grünraum“ gestaltet
der sich im Süden entlang der Grenze bis nach Südwesten erstreckt
und somit beide Zugänge des Hauses verbindet.
Der Sockel des Gebäudes mit dem „Bürohaus und der flexiblen Ebene“
wird mit 4 Geschossen, darüber wird der „Wohnturm“
mit weiteren 5 Geschossen konzipiert. Süd-Ost Die Fassade mit seiner „tektonischen Struktur“ aus horizontalen und vertikalen Fertigteilen verleiht dem Haus seinen „städtischen Charakter“. 

Erschließung Grundstück

Die Zufahrt für die 8 PKW Abstellplätze der Besucherinnen des „FORUM WAG“ wird direkt an der Landwiedstraße angeordnet.
Die Erschließung der Tiefgarage mit 134 PKW Abstellplätzen für Bewohnerinnen (34 PKW) sowie für die Mitarbeiter (100 PKW)erfolgt auf kurzem Weg von der Europastraße aus.
Von dieser Zufahrt aus werden weitere 4 PKW Besucher Abstellplätze für die Wohnungen erreicht.
Die Notzufahrt für die Einsatzfahrzeuge erfolgt über diese 2 Zufahrten aus.
Die Fahrradabstellplätze werden in überdachter Form in Eingangsnähe bereitgestellt. 

 
Architektur
Arch. DI Juan Carlos Gómez Avendaño

Mitarbeiter
DI Christina Tammerl
Johannes Kummer
Helmut Pessl BSc