Situation
Situation
Erdgeschoss
Erdgeschoss
Judendorferstr. 581. OG
Judendorferstr. 58
1. OG
Schnitt
Schnitt

Judendorfer Straße, Leoben

Konzept
In Mitten der Stadt Leoben in schöner Lage an der Mur und von der Judendorferstrasse abgerückt befindet sich das 2-geschossige Haus 58 mit seiner erhaltenswerten Fassade aus Klinkermauerwerk.
Dieses sanierungsbedürftige Objekt mit den beiden ostseitig projektierten Baukörpern der Investoren bilden den Ausgangspunkt für die Konzeption einer neuen Bebauung am Areal.
Als Ergänzung der städtebaulichen Figur wird ein freistehender, im Grundriss winkelförmiger Baukörper mit 4 Vollgeschossen und einem weiteren, zurückversetzten 5. Geschoss vorgeschlagen, dessen Anordnung am Grundstück einen beruhigten internen Freibereich („Innenhof“) mit den Zugängen zum Gebäude, Aufenthaltsmöglichkeiten und Kleinkinderspielplätzen gegenüber der westlich gelegenen KFZ-Abstellfläche abgrenzt und sich in Richtung Murufer öffnet.
Die im südlichen Grundstücksteil liegende 1- geschossige Bebauung wird Großteils entfernt, nur der westliche Teil bleibt erhalten und wird zu einem „Gemeinschaftshaus“ umfunktioniert.
Das Haus Judendorferstrasse 58 wird umfassend saniert und um ein Geschoß aufgestockt; somit höhenmäßig an die 4 Vollgeschoße des Neubaus im Süden angeglichen.
Die Geschossanzahl und die Abstände der Gebäude untereinander sowie zu den bestehenden und geplanten Bebauungen der angrenzenden Grundstücke sind so gewählt, daß die Mindestanforderungen an die Besonnung der Aufenthaltsräume eingehalten werden.
Durch das Abrücken der neuen Bebauung von der südlichen und westlichen Grenze entsteht dort die Möglichkeit, den  Erdgeschoßwohnungen - private Grünflächen vorzulagern.
 
Architektur
Arch. DI Juan Carlos Gómez Avendaño

Mitarbeiter
Johannes Kummer
Rupert Pölsterl